Wirtschaftsdaten

„Eller, der größte Stadtteil Düsseldorfs besetzt eine herausragende Stellung in Umsatz, Verkaufsfläche und Kaufkraft unter den Erhebungen im Vergleich zu den anderen Stadtteilen“

(IHK Magazin Sep. 2006)

2001 begann der Stadteilmarketing-Prozess in Eller. In Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Eller wurde 2001 die erste Kunden- und Geschäftsbefragung durchgeführt. Eine weitere Befragung der Geschäfte und der Kunden erfolgte im Sommer 2006 und dann 2014. In den vergangenen Jahren konnte in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Eller die Kundenfrequenz stabilisiert, die Leerstandsrate gesenkt und ein attraktiver Discounter angesiedelt werden. Darüber hinaus konnte die Umschlagshäufigkeit der Stellplätze durch eine Parkscheibenregelung gesteigert werden. Dennoch gilt es in den kommenden Jahren den Branchenmix weiter aufzuwerten, sowie die Aufenthaltsqualität des Standortes zu verbessern, um die Verweildauer der Kunden nachhaltig zu erhöhen.

30.000 Anwohner mit hoher Kaufkraft

Dem großen Angebot steht eine ebenso große Nachfrage gegenüber. Denn Eller ist mit fast 30.000 Anwohnern der zweitgrößte Stadtteil Düsseldorfs. Der einzelhandelsrelevante Kaufkraftindex beträgt 110,3 und liegt damit mehr als zehn Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Insgesamt steht im Nahversorgungsbereich Eller eine Kaufkraft von rund 187 Millionen Euro zur Verfügung.

BEVÖLKERUNGSTRUKTUR 1
insgesamt (Stand 31.12.2007) 29734
Altergruppen (Stand 31.12.2007)
unter 6 1611 5,4%
6 bis unter 18 3327 11,2%
18 bis unter 45 10937 36,8%
45 bis unter 60 6047 20,3%
60 und älter 7812  26,3%
Durchschnittsalter (Stand 31.12.2007)  43 Jahre, 3 Monate
sozialversicherungspflichtige Beschäftigte am Wohnort 
(Stand 31.12.2007)
9484
Bevölkerungsdichte (Stand 31.12.2007) 5074 EW pro Km2
private Haushalte (Stand 31.12.2005) 17021
1 Personen Haushalte (Stand 31.12.2005) 7302 42,9%
KAUFKRAFTWERTE 3
einzelhandelsrelevante Kaufkraft pro Person 6.181 Euro
einzelhandelsrelevanter Kaufkraftindex 110,3
einzelhandelsrelevante Kaufkraft der Bewohner
im Nahversorgungsbereich
 ca. 187 Mio. Euro

Alles am Ort

Das Versorgungszentrum rund um die Gumbertstraße im Düsseldorfer Stadtteil Eller gehört zu den vier größten Stadtteilzentren in Düsseldorf. Auf über 14.500 m2 Verkaufsfläche präsentieren 104 Ladengeschäfte alles, was für den täglichen Bedarf benötigt wird, aber auch Bekleidung, Schmuck, Hausrat, Spielwaren und vieles mehr. Vervollständigt wird das Angebot von 30 Gastronomie- und 52 haushaltsnahen Dienstleistungsbetrieben, darunter Friseure, Reisebüros und Schneidereien.

BRANCHENSTRUKTUR (nur Einzelhandel) 2
Anzahl Ladengeschäfte 104
Verkaufsfläche 14.537 m2
KAUFKRAFTKENNZIFFERN (Stand 2008) VERKAUFSFLÄCHE (in m2)
Baumarktspezifisches Sortiment 97,2 1170
Bekleidung 114,5 1860
Bücher, Schreibwaren 116,8 140
Einrichtungsbedarf 118,6 460
Elektrohausgeräte 103,7 1500
Foto, Optik 116,9 330
Gesundheits- und Körperpflege 111,3 2293
Hausrat, Glas, Porzellan 113,9 980
Informationstechnologie 109,5 79
Nahrungs- und Genussmittel 110,3 4115
Schuhe, Lederwaren 113,3 615
Spielwaren, Hobbys 109,5 490
Sport, Camping 107,0 50
Telekommunikation 113,8 90
Uhren und Schmuck 117,5 165
Unterhaltungselektronik 110,7 200

SchnEller geht’s kaum

Der Stadtteil Eller, der im Südosten Düsseldorfs liegt, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Zwei S-Bahnlinien, je eine U-Bahn- und Straßenbahnlinie sowie neun Buslinien stehen den Elleranern für den täglichen Bummel und zurück zur Verfügung. Pkw-Fahrer erreichen den Stadtteil schnell über die nschlussstelle Eller (A 46).

ÖPNV-LINIENVERKEHR (Fahrplanauskunft VRR)
U-Bahn U 75
S-Bahn S 1, S 6
Straßenbahn 715
Bus 722, 723, 724, 730, 732, 735, 736, 815, 891

 

1 Amt für Statistik und Wahlen Landeshauptstadt Düsseldorf
2 IHK
3 GfK GeoMarketing GmbH
Alle Werte gelten für Düsseldorf Eller sofern nicht anders vermerkt

Comments are closed.